Mindset Transformation für persönliches Wachstum und Erfolg | Alina Pom

Mindset Transformation | Programmiere dein Leben auf Glück und Erfolg

 

Was genau ein Mindset ist und wie du dir durch das falsche Mindset deine Chancen auf Erfolg verbaust, habe ich dir in diesem Artikel erklärt. Ebenso habe ich dir 10 Tipps gegeben, wie du dein Mindset gezielt zu einem positiven wandeln kannst. Heute geht es um den Prozess der Mindset-Transformation und welche Phasen du dabei durchläufst. 

Wusstest du, dass laut Studien 97% unserer Gedanken negativ sind? Das ist ziemlich erschreckend, oder nicht? Ich finde, das ist noch ein Grund mehr, sich auf ein positives Mindset auszurichten. 

 

Die Mindset-Transformation

 

Alles, was du bisher über die Welt und das Leben zu wissen glaubst, basiert auf deinen Glaubenssätzen und auf bewusst sowie unbewusst übernommenen Denk- und Verhaltensmustern. Sie entscheiden darüber, wie wir arbeiten, Beziehung und Familie führen, unseren Körper fit halten und wie wir Erfolg und Glück definieren. Diese Glaubenssätze arbeiten als mentale Autopilot-Programme und sind immer aktiv. Oft wurden sie im Laufe des Lebens unbewusst installiert, ohne, dass wir sie gewollt ausgewählt haben.

Hast du dich schon einmal gefragt, wie dein Leben denn aussehen würde, wenn du alle Glaubenssätze auf Reset setzen könntest? Alle Regeln aus der Vergangenheit vergisst und ein Leben erschaffst, das DU dir vorstellst? Genau darum geht es bei der Mindset-Transformation.

Schritt für Schritt werden die selbsterschaffenen Grenzen (negative Glaubenssätze) aufgelöst, um zu sehen, wie viel mehr die Welt dir zu bieten hat. Es geht darum, die gesammelten Vorstellungen und Glaubenssätze zu überdenken, zu sortieren, zu verändern und nur die zu behalten, die sich gut für dich anfühlen.

Wenn du aufhörst, vor dir selbst wegzulaufen, dich abzulenken und dich selbst zu ignorieren, dann hast du damit bereits den ersten Schritt der Transformation angestoßen. Damit du diesen Teufelskreis unterbrichst, musst du dich aus deiner Komfortzone herauszerren. Nur so wirst du deinen Fortschritt stärken und wachsen. In der Komfortzone fühlt es sich für dich zwar sicher und bequem an, jedoch findet hier kein Wachstum statt. Wir haben es verlernt, intuitiv zu leben und nach Wachstum und Transformation zu streben. Jeder wünscht sich ein besseres Leben, aber nur wenige sind bereit, dafür die Komfortzone aufzugeben. Die Bereitschaft ist der Grund für jede Zielerreichung. 

Die wahre Transformation beginnt nicht außen, sondern im Inneren. Die Veränderung für außen wird innen angestoßen: sie fängt immer bei dir selbst an. Denn eigentlich besitzen nicht wir die Glaubenssätze, sondern die Glaubenssätze besitzen uns. 

 

Glaubenssätze überdenken bei der Mindset-Transformation

  

Die 5 Phasen der Achtsamkeit

Während des Transformationsprozesses deines Mindsets durchläufst du 5 Phasen der Achtsamkeit. Die Achtsamkeit hilft dir, klar wahrzunehmen und zu entscheiden, wann Handlungen oder Entscheidungen bewusst getroffen werden. Sie ist nichts anderes als kontrollierte Aufmerksamkeit der inneren und äußeren Welt. Handeln und Nicht-Handeln, Passivität und Aktivität, bewusste und unbewusste Reaktionen können in der Selbstbeobachtung erkannt werden. Achtsamkeit ist eine wichtige Basis für die Transformation. 

Durch die Identifikation der Autopilot-Programme wird der Wandel angestoßen. Denn erst durch die Erkenntnis, wo wir stehen und wohin wir wollen, erfolgt der erste Schritt zur Veränderung und zu der gewünschten Realität. Durch die Achtsamkeit beobachtest du täglich deinen inneren Sturm aus Gedanken und Gefühlen. Du wirst dir bewusst, was und wann du denkst und fühlst.

Durch die Selbstreflexion hinterfragt du deine Entscheidung, ob du weiterhin auf diese Art und Weise auf bestimmte Ereignisse und Situationen reagieren willst. Es bildet sich automatisch eine Distanz zu den Gedanken und Gefühlen, wenn deine Entscheidung dagegen gefallen ist. Gleichzeitig triffst du eine neue Entscheidung, womit deine Reaktion ersetzt werden soll. Dein Wille und Vertrauen stärken diesen Veränderungsprozess und helfen dir dranzubleiben, bis sich dein Unterbewusstsein transformiert und verfestigt hat. In diesem Tranformationsprozess entscheidest du dich bewusst und aktiv für das Wachstum

Nachfolgende Grafik gibt dir eine visuelle Übersicht über die ablaufenden Phasen während des Transformationsprozesses.  

 

Die 5 Phasen der Mindset-Transformation

 

Was genau passiert während des Transformationsprozesses?

Das Prinzip lässt sich sehr einfach mit einer "Search&Replace" Funktion vergleichen. Wenn wir aus dem Autopilot-Programm aussteigen, aktivieren wir ein Programm, das alle Gedanken und Emotionen nach bestimmten Kriterien durchsucht und ersetzt. Wie ein Scanner durchleuchtet das "Search&Replace" Programm alles, was du aussendest und empfängst. Werden dabei negative Glaubenssätze oder Ängste entdeckt, werden diese durch positive Gedanken und schöne Emotionen ersetzt.

Die "Search&Replace" Funktion kann mehrere Tage oder Wochen brauchen, um das Unterbewusstsein Schicht für Schicht zu durchforschen. Das Unterbewusstsein benötigt im Durchschnitt 30 Tage, um neue Muster langfristig abzuspeichern und neue Gewohnheiten als "wichtig" zu bewerten. 

Daher ist es sehr wichtig, dieses Programm immer aktiv am Laufen zu halten, um nicht zurück in den alten Autopilot-Modus zu verfallen. Das Gehirn, das Mindset und die Autopilot-Programme lernen während des Transformationsprozesses auf eine neue Art und Wiese zu "laufen". Vom heutigen Tag an wirst du vorsätzlich und bewusst dein bisheriges Verhalten, Denken, Urteilen, deine Gewohnheiten, Bewertungen und Meinungen hinter dir lassen und Schritt für Schritt durch neue ersetzen. 

Das Hauptgeheimnis des Erfolgs liegt jedoch nicht in den Methoden und Büchern, sondern darin, ob du das Gelernte anwendest oder nicht. Wenn du also etwas liest oder hörst, das du bereits kennst, frage dich nicht, ob du es schon kennst, sondern ob du das Wissen anwendest.

Nur du selbst hast es in der Hand dich zu ändern. Wenn wir nicht freiwillig auf dem direkten und "guten" Weg wachsen und lernen wollen, dann bringt uns das Leben unbequeme Umstände und "erzwingt" das Wachstum durch unschöne Umwege und Lektionen. Du bleibst niemals auf der Stelle stehen. Entweder gehst du vorwärts oder du wirst zurückgeschleudert, um etwas daraus zu lernen. Wir sind dafür da, uns zu entwickeln und uns zu transformieren. Es ist ein natürlicher Prozess und gehört zum Leben dazu - wir können nicht anders.  

 

Zonen der Mindset-Transformation, positives Mindset  

 

 Weshalb du an deine Grenzen stoßen könntest

Im Transformationsprozess durchbrechen wir den Kreislauf aus blockierenden Programmen im Unterbewusstsein und ersetzen sie durch neue, stärkende und positive Prozesse. Für neue Resultate sind neue Programme erforderlich. Um neue Programme mit neuen Denkmustern zu festigen, bedarf es zunächst einiger Wiederholungen. Dabei scheint uns der erste Schritt am schwersten zu fallen. In der Tat ist es für uns nicht schwer, sondern ungewohnt. Alles, was ungewohnt ist, ist neu und das Unterbewusstsein muss zunächst neue neuronale Straßen im Gehirn bauen, da hierfür noch keine bestehende Vernetzung existiert.

Ungewohnte Situationen und Handlungen liegen außerhalb unserer Komfortzone. Doch mit jeder Wiederholung einer neuen Handlung erweitern wir unsere Komfortzone und gewöhnen uns an die neuen Grenzen durch das Erzeugen neuronaler Verbindungen. Denke immer daran, das Gefühl der Ungewohntheit oder der Verwirrtheit ist ein Zeichen des Lernprozesses. Gib also nicht auf, nur weil es unbequem oder anstrengend wird. Dieses Gefühl zeigt dir, dass du gerade wächst und neues lernst. Durchbreche bewusst diese Zone und mache dich auf den Weg, um das Leben selbst in die Hand zu nehmen und eigene Wünsche und Ziele zu realisieren. Durch Selbstreflexion und Wachstum transformiert sich deine Persönlichkeit, die innere Einstellung und richtet das eigene Mindset in die gewünschte Richtung aus.  

 

Positives Mindset für persönliches Wachstum und Erfolg

 

 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.