Mentale Hygiene | Mindset Transformation | Alina Pom

Manifestation & mentale Hygiene: Warum sie so wichtig ist! | Mindset Transformation

 

Mentale Hygiene

 

Wir legen großen Wert auf Sauberkeit und Ordnung - zumindest äußerlich. Wir achten darauf, dass unsere Umgebung aufgeräumt und sauber ist. Sollte ein wenig Chaos, Schmutz oder Unordnung entstehen, machen wir uns an die Arbeit und räumen auf, bis alles wieder glänzt. 

Was für uns im Außen normal ist, wird bei den eigenen Gedanken und Emotionen oft vernachlässigt. Auch hier entsteht Schmutz, Unordnung und Chaos - und zwar in Form von negativen Informationen, die unser Mindset belasten können. 

 

Was versteht man unter mentaler Hygiene?

 

Dabei geht es nicht darum, Negatives zu verdrängen, sondern die eigenen Gedanken achtsam wahrzunehmen und sich für das Positive zu entscheiden. Die körperliche Pflege wird dabei um die mentale Hygiene erweitert.

Unter mentaler Hygiene versteht man: 

- Saubere Worte: vermeiden von schlechtreden, urteilen, lügen, tratschen, schimpfen, beleideigen

- Saubere Sichtweise: die positive Seite sehen, das Gute suchen, lösungsorientiert

- Saubere Dialoge: vermeiden von lästern, negative Nachrichten im Radio und TV

- Saubere Emotionen: positive Gefühle wie Dankbarkeit, Liebe und Freude

- Saubere Gedanken: achtsam, positiv, gelassen, erfolgorientiert

- Saubere Taten: rechtes, ehrliches und umweltbewusstes Handeln 

 

Mentale Hygiene | Mindset Transformation | Alina Pom

 

 

Warum ist mentale Hygiene so wichtig?

 

Nur wenn du ein positives Mindset hast, fällt es dir leicht, deine Wünsche zu verwirklichen. Warum? Weil du deine gesamte Energie und Aufmerksamkeit unbewusst auf ein schönes und erfolgreiches Leben lenkst. Wenn du hingegen Wut, Hass, Zorn und Neid verspürst, wie kann darauf etwas Gutes entstehen? Denke einfach mal eine Orange: Wenn du sie auspresst, kommt das nach außen, was innen ist. Nämlich Orangensaft. Es wird niemals Apfel- oder Traubensaft nach außen kommen. 

Das, was du in dir trägst, spiegelt das Leben im Außen wider. Die Welt, in der wir leben, unsere Lebensumstände und Erfahrungen sind das Resultat unserer Reaktionen. Deine Außenwelt ist eine Reflexion deiner Innenwelt (Gefühle und Gedanken). Viele glauben, dass die Situationen und Ereignisse unserer Gedanken, Gefühle und Reaktionen beeinflussen, doch es ist genau umgekehrt. Ob deine Gedanken "gut" oder "schlecht" sind - in beiden Fällen triffst DU eine Entscheidung sie zu denken. Du hast immer die Wahl, welche Reaktionen du auswählst. 

Deine Reaktion bringt lediglich das an die Oberfläche, was in dir drin ist. Es ist die ganze Zeit versteckt und kommt unter Druck hervor. Es lauert unbewusst in dir und kommt in einer Konfliktsituation hoch. Niemand ist dafür verantwortlich, deine Reaktion ist deine Entscheidung und basiert auf deiner Sammlung aus vergangenen Erfahrungen. Überlege, wie viel Ballast du mit dir schleppst, wie viel Wut und Zorn du unbewusst in dir trägst. Alle Probleme und Konflikte, denen wir begegnen, sind nichts anderes als ein Spiegel, um uns zu zeigen, was in uns verborgen ist. Dieser Spiegel zeigt uns "offene Baustellen" und Themen, mit denen wir noch nicht gelernt haben, umzugehen. 

Lerne, deine "schlechten" Reaktionen im Alltag achtsam zu beobachten und sie als "Hinweis" zu sehen. Auch Kleinigkeiten geben Hinweis darauf, wo du reagierst, anstatt zu kontrollieren. Falls du deine Emotionen nicht nach außen zeigst, sondern nur fühlst, sind sie trotzdem bereits in dir entstanden. Das Verstecken oder Verdrängen deine Emotionen hilft nichts. 

Es geht nicht darum, immer nett zu sein. Vielmehr geht es darum, dass du dir deiner Emotionen und deren Folgen sowie der bewussten Entscheidung und Kontrolle der eigenen Reaktionen bewusst wirst. Ein Gleichgewicht im Inneren bedeutet, dass wir unsere Gedanken kontrollieren können und selbst entscheiden, was und wann wir denken. Deine Bewertungen von Menschen und Dingen spiegeln nur dich und deine Glaubenssätze wider. Jedes Mal, wenn du eine Handlung von anderen Menschen bewertest, spiegelst du, was in dir drin steckt. Jedes Mal, wenn in dir ein negativer Gedanke entsteht, spiegelt dieser Gedanke deine Wahrnehmung wider und nicht die Person oder die Situation. 

Deine Persönlichkeit ist die Summe deiner Reaktionen.

 

 

Geschichte eines buddhistischen Meisters 

 

Abschließend möchte ich dir gerne eine kurze Geschichte von einem buddhistischen Meister erzählen: 

Nachdem ein Schüler im Auftrag seines Meisters erfolglos versucht hatte, Orangen auf dem Markt zu verkaufen, schimpfte er zornig über die, die seine Orangen nicht kaufen wollten. Darauf fragte der Meister ihn: "Wenn ich diese Orangen auspresse, was kommt dabei raus?" Der Schüler antwortete ungehalten: "Natürlich Orangensaft." "Und wenn ich mit dem Hammer darauf schlage oder der Maulesel auf die Orange tritt?" Der Schüler antwortete aufgebracht: "Auch Orangensaft". 

Der Meister sprach mit ruhiger Stimme: "Die Orange antwortet also immer mit dem, was in ihr drin ist, ganz gleich, was ihr von außen zugefügt wird. Setzt du einen Menschen unter Druck, wird er mit dem reagieren, was in ihm drin ist. Wenn er voller Neid, Hass oder Zorn ist, kann auch keine Zufriedenheit, Freundlichkeit oder Liebe herauskommen. Damit Lieber herauskommen kann, auch wenn du unter Druck stehst, musst du dich erst selbst lieben und akzeptieren lernen. Das, was du über die anderen denkst und sagst, zeigt, was du bist und was in dir drin ist. 

 

 

Wenn du mehr über das Thema Mindset Transformation erfahren möchtest, freue ich mich sehr darauf, dich in meinen kostenlosen Online Kursen begrüßen zu dürfen! Hier findest du spannende Online Kurse, Übungen und Meditationen. 100% kostenlos und unverbindlich!

 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.