Lebensverändernde Tipps für ein positives Mindset - Persönlichkeitsentwicklung

10 lebensverändernde Tipps für ein positives Mindset

 

Was genau ein Mindset ist, welche Arten es gibt und was dein Mindset mit deinem Erfolg zu tun hat, erkläre ich dir in meinem Blogeintrag Wie ein positives Mindset deinen Erfolg beeinflusst

Doch was können wir nun gezielt tun, um unser Mindset zu einem positiven Mindset zu wandeln? Ich möchte dir nun gerne 10 Tipps an die Hand geben, wie du dein Mindset bewusst trainieren kannst. Starte heute noch mit deiner Persönlichkeitsentwicklung und trainiere dein Mindset auf Erfolg!

Wenn du all das bereits verinnerlicht hast, kannst du auch direkt zur Mindset Transformation springen. 

Denke immer daran, das eigene Mindset zu ändern ist ein Prozess. Dies geschieht nicht von heute auf morgen. Du solltest kontinuierlich daran arbeiten. 

 

#1 Hinterfrage deine Glaubenssätze

 

Der wichtigste Schritt auf dem Weg zu einem positiven Mindset ist, deine innere Stimme zu untersuchen. Lerne deinen inneren Kritiker kennen. Wie oft hast du schon diese penetrante Stimme gehört, die sagte: "Probiere es erst gar nicht, es wird sowieso nicht funktionieren." oder "Du bist viel zu dumm dafür."?

Deine Aufgabe ist es nun herauszufinden, wo diese Stimme her kommt! Hast du diese Sätze vielleicht oft in deiner Kindheit gehört? Von strengen Eltern, oder Lehrern oder sonstigen Bekannten? Werde dir bewusst, warum du so kritisch mit dir selbst bist! Nur so kannst du aktiv daran arbeiten, an deinem positiven Mindset zu arbeiten. 

 

#2 Übe dich in Dankbarkeit

 

Diese Übung ist ein absolutes Muss für alle, die an ihrem positiven Denken arbeiten möchten! Hierfür gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Praktiken, die einfach in den Alltag integriert werden können. Eine Übung, die ich gerne anwende, ist das Gratitude Journaling - also das Führen eines Dankbarkeitstagebuches. Dies wird sich positiv auf den Abbau von Stress, Ängsten und anderen negativen Emotionen auswirken. 

Nimm dir 5 Minuten am Tag Zeit, um dich ganz gezielt auf die positiven Dinge in deinem Leben zu fokussieren und schreibe diese auf! Du wirst merken, dass sich deine Laune schlagartig verbessert. Außerdem wirst du langfristig deinen Blick auf die guten Dinge des Lebens lenken. 

Where focus goes, energy flows.

  

#3 Umgib dich mit Menschen, die dir gut tun

 

Vielleicht kennst du dieses Gefühl, wenn du in einen Raum voller schlecht gelaunter Menschen kommst, wie du dich dadurch unbewusst anstecken lässt und sich deine Laue schlagartig verschlechtert? Entferne dich von Nörglern, Zweiflern und missgünstigen Menschen! Diese werden dich in deinem Leben nicht weiterbringen, sondern herunterziehen.

Konzentriere dich auf den Umgang mit positiv eingestellten Menschen. Je mehr du dich auf diese fokussierst, desto besser wirst du gestimmt sein. Denn gute Laune ist ansteckend. Menschen, die dich dazu bringen, positiv zu denken und dir ein gutes Gefühl vermitteln, sind gut für dich. Umgib dich mit optimistisch denkenden und unterstützenden Menschen. Denn diese werden das Beste aus dir herausholen und dich bei deiner Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.

 

#4 Verfolge eine klare Vision

 

Finde heraus, was dich im Leben antreibt. Setze dir bewusst Ziele und verfolge diese! Erreichst du ein Ziel oder andere gute Leistungen, schüttet dein Gehirn das Belohnungshormon Dopamin aus. Das sorgt automatisch für gute Stimmung. Belohne also deinen Körper regelmäßig mit der Erreichung von Zielen, wodurch du dich automatisch zufriedener, effektiver und leistungsfähiger fühlen wirst.

Sei produktiv und mach dich dadurch glücklich. 

  

#5 Feiere dich und deine Erfolge 

 

Wir alle wissen, dass der Weg zum Erfolg oftmals lang und steinig sein kann. Doch er lässt sich besser bewältigen, wenn du die kleinen (und auch großen) Erfolge feierst. Vergiss vor lauter Anstrengung nicht, die Meilensteine auf deinem Weg zu feiern! Reflektiere deinen Erfolg - werde dir bewusst, wo du begonnen hast und wie weit du gekommen bist.

Das heißt nicht, dass du dich mit weniger zufrieden geben, oder keine neuen Ziele haben sollst! Aber es ist unglaublich wichtig, deine eigene Leistung zu würdigen und feiern. Halte also kurz inne und feiere dich dafür. So bleibst du langfristig motiviert und entdeckst vielleicht neue Möglichkeiten, die dir sonst entgangen wären. 

 

#6 Lerne aus deinen Fehlern

 

Vergiss nie - Fehler und Niederlagen gehören zum Leben dazu. Nur weil etwas vielleicht nicht auf den ersten Versuch geklappt hat, heißt das nicht, dass du versagt hast. Vielleicht braucht es einfach nur einen anderen Ansatz? Versuche deine Sichtweise zu ändern und die Aufgabe aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. So werden dir vielleicht Lösungsmöglichkeiten eröffnet, die du vorher gar nicht bemerkt hast. 

Fehler sind Erfahrungen, die wir machen müssen, um zu wachsen. Verschwende deine Energie nicht darauf, Fehlern hinterher zu trauern. Lerne aus ihnen! Sehe sie als Wachstumschancen und mache sie beim nächsten mal besser. 

  

#7 Meditation 

 

Viele erfolgreiche Menschen bauen Meditationen in ihre alltägliche Routine ein. Inzwischen wurde auch wissenschaftliche bewiesen, dass eine tägliche Meditation von 10 bis 20 Minuten dabei helfen kann, Stress abzubauen und deine innere Mitte zu finden. Außerdem fördert Meditation deine Fähigkeit, dich zu konzentrieren und aufkommende Gedanken wertungsfrei loslassen zu können. 

Nimm dir bewusst die Zeit, in der du ungestört und in Ruhe meditieren kannst. Du wirst merken, wie gut es dir und deinem Körper tut.

Falls du noch Inspiration für eine Meditation suchst, trage dich gerne in meinen Newsletter ein. Dort schenke ich dir den Zugang zu einer Geh- und einer Lächel-Meditation. Ich würde mich sehr freuen, dich dabei begleiten zu dürfen. 

 

#8 Lass los

 

Denke immer daran - du kannst nicht alles im Leben beeinflussen. Manchmal müssen wir akzeptieren, dass sich einige Probleme nicht lösen lassen. Im Leben ist leider nicht immer alles fair, aber auch schwierige Momente gehören zum Leben. Versuche die Dinge so zu akzeptieren und sehe sie mit Gelassenheit. Ziehe das Positive aus dieser Situation und schaue, wie du daran wachsen kannst. 

 

#9 Glaube an dich selbst 

 

Glaube an dich, denn du bist gut so, wie du bist! Sei mit dir selbst im Reinen, so wirst du die Dinge viel entspannter sehen. Der Glaube an dich selbst ist entscheidend für deinen Erfolg! Es ist eine der Grundvoraussetzungen, wenn du deine Ziele erreichen willst. 

Baue mit einfachen Übungen deinen Glauben an dich selbst auf. Schreibe dir zum Beispiel alle Komplimente auf, die du im Laufe des Tages erhalten hast. Werde dir bewusst, wie toll dich andere Menschen finden. Glaube mir, du wirst deine Wahrnehmung ändern und künftige Komplimente bewusster erkennen und besser annehmen können. 

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht, du wirst auf jeden Fall recht behalten. (Henry Ford)

 

#10 Übernimm Verantwortung

 

Du allein bist verantwortlich für dein Leben und deinen Erfolg. Warte nicht darauf, dass eines Tages jemand kommt, der dein Leben verbessert. Denn diese Person wird nicht kommen! Du kannst dein Leben aktiv gestalten und verändern. Übernimm selber die Verantwortung für dein Leben und dein Glück. Denn du hast es verdient, das bestmögliche und ein glückliches Leben zu leben.

Warte nicht länger darauf, sondern fange noch heute damit an!

 

 

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.